Weiter so!

Alles in allem ein sehr gut organisierter Lauf. Weiter so. Was ich ein wenig unglücklich fand, daß es für uns Walker keine Kleiderbeutel gab. Es hätten ja auch einfache Plastikbeutel gereicht. Hauptsache wäre die Möglichkeit gewesen, sich direkt nach dem Lauf umzuziehen. So wurde es dann leider doch sehr schnell kalt. Ansonsten war alles super gemacht und es hat uns sehr gut gefallen.

Das erstemal für mich! Hatte de Menge Respekt vorh demLauf! Und es war einfach schön. Eine sehr sehr schöne Streckenführung! sehr abwechslungsreich. hat mir gefallen. ich komme wieder!!! juchuuu.

Nach ein paar Jahren Abstinenz bin ich heute wieder einmal mit einem Freund den Halbmarathon gelaufen. Der Röntgenlauf hat sich wirklich in der Region etabliert und besticht durch seine Mischung aus Professionalität und familiären Charakter. Allerdings ist die Anzahl der TeilnehmerInnen schon grenzwertig, da der Streckenverlauf nur eine begrenzte Anzahl zulässt.Danke für einen wirklich schönen Lauf!

Stolz darf ich mich heute Ultramarathon Finisher nennen! Bin zwar bei uns Weibern auf dem letzten Platz (glaub ich), aber das war mir von Anfang an egal. Mir war von Anfang an (nach nur 8Wochen Vorbereitungszeit) NUR die STrecke, die Distanz von 63,3km wichtig! Vorher noch NIE Marathon gelaufen! Und doch den Ultra geschafft! Ein GANZ GROßES LOB an alle Helfer und Organisatoren vom Röntgenlauf! Ich habe nur positive Erfahrungen gemacht, die Strecke war super und die Helfer supe nett! 1A! Ich komme wieder! ;-)

Die Halbmaratonläufer und -innen sindin der Regel gegen 12:30 fertig. Spätestens aber 1 Stunde später. Wir kommen aber bei den Siegerehrungen meist erst um 17:00 an die Reihe. Das ist eine ungewöhnlich lange Zeit. Soviel kann garnicht einkaufen, essen und trinken. Ist es Ihre Absicht, das ortsfremde Teilnehmer an einer Siegerehrung nicht teilnehmen sollen? Zumindest könnte man uns die Möglichkeit geben unsere Urkunde aus dem Internet zu drucken. Sonst: Ein sehr schöner Landschaftslauf. Bin des 4.mal dabei gewesen. freundlicher Sportlergrüsse Manfred

In Biel beim 100km-Lauf gab es auch Gemüsebrühe an den Versorgungsständen, wäre das nicht auch möglich beim Röntgenlauf? Das Wasser und die Cola kommen mir nach kurzer Zeit zu den Ohren raus. Sonst ist die Verpflegung prima. Danke für die gute Organisation und für die vielen freundlichen Helfer.

EINFACH NUR EIN G R O ß E S D A N K E S C H Ö N an alle fleißigen Helfer die im Hntergrund und an der Strecke für einen super Ablauf sorgten. Danke z. B. an die Verpflegungsstände, Ordner, Polizei und Feuerwehr, die die Straßenüberquerungen leicht machten. Und Danke an den Wettergott, der bis nachmittags die Schleusen geschlossen ließ.

Ich habe jetzt zum 8. Mal den Ultra gefinisht und war bisher jedesmal von der guten Organisation und den freundlichen Helfern begeistert. Bitte prüft einmal, ob man an den hervorragend organisierten Verpflegungsständen zusätzlich noch Brot, Schleim oder Brühe anbieten kann, da die leckeren Müsliriegel aufgrund ihrer Konsistenz relativ schwer zu essen sind. Weiterhin sollte man überlegen, ob man eine Zweiteilung (Halbmarthon / Rest des Feldes) vornehmen kann. Ich befürchte, daß dieses aber aufgrund der Genehmigungen nur schwer durchsetzbar ist. Ich bin mir aber auch nicht ganz sicher, ob hierdurch nicht ein Teil des Reizes 'Röntgenlauf' verloren geht. Auf jeden Fall macht weiter so und wenn ich gesund bleibe, bin ich im nächsten Jahr wieder dabei !

Hallo, war meine erste Teilnahme am Röntgen Lauf (10 km), was ich nicht toll fand, dass der Start erst um 14:00 Uhr ist, ist wohl aber organisatorisch nicht anders zu machen. Schade fand ich aber, dass ich dann leider kein original T-Shirt mehr bekommen habe, wo halt auch das Jahr draufsteht. Die nette Dame am Stand erklärte mir, dass nicht genug T-Shirts da waren, ich hab dann halt ein Helfer-T-Shirt und auch nur in Größe S (brauche aber M) erhalten wo nur Röntgen Lauf drauf steht. Ansonsten war es sehr schön, meine Kinder haben beide vormittags den Bambini Lauf und den 700 m Lauf Mädchen absolviert. Hier war die Organisation sehr gut, meine Kinder wollen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder mitmachen.

Mein erster Ultra!!! Bin total beeindruckt und einen Tag danach ziemlich platt. Es war eine superschöne Erfahrung für mich. Vielen, vielen Dank an alle Helfer. Ihr wart echt toll und es gibt garnichts zu meckern. Es gab alles was man zum Durchkommen brauchte. Von Bier bis Cola, von Frikadelle bis Schwarzbrot mit Käse, von Tee bis Brühe, von Iso über Bananen, Äpfel, Müslistangen, Schokolade. Eigentlich wäre ich gern noch zehn Kilometer weiter gelaufen, aber dann flach. Total begeistert war ich auch von der anschließenden Syncron-Massage (für jedes Bein eine vom Fach). Das war echt ein sehr wohltuender Abschluß. Einen Ultra werde ich trotz aller positiver Erfahrungen wohl nicht mehr laufen. Meine Familie hat mir diesen durch Zurückstellung eigener Interssen ermöglicht, und dafür muß ich mich sehr bedanken, aber jetzt sind sie dran und ich muß so Einiges nachholen. Zukünftig ist der einfache Marathon meine Distanz. Allen Anderen die weiterhin so eine wahnsinnige Herausforderung suchen wünsche ich soviel Gück wie ich hatte. Wolfgang

Ich möchte Euch hiermit ein GROSSES LOB aussprechen für die tolle Organisation. Die Betreuung beim Ultra war KLASSE! Macht weiter so und vielen Dank an all die tollen Helfer. Wenn es irgendwie paßt bin ich im kommenden Jahr wieder dabei.

Greeting from Denmark. Thanks for a well organized race. We enjoyed your hospitality in Lennep and the beauteful nature on the Rntgen route. Thanks to all people (volunteers, firemen, police etc.) who made this ultrarun a great expirence (and thanks to "the man above" who planed the rain to come AFTER the race).I would strongly recommend my danish friends to join this race in the future - refreshments, internet, massage, bath, the route - everything is perfect. Gert Lauritzen, DK

Ich war zum ersten Mal als Aktive dabei. Bin die 5km gelaufen. Die Strecke war gut ausgewählt, wobei ich es gut gefunden hätte, das nasse Laub ein wenig zu entfernen. Gerade bei der starken Steigung ins Durchs Holz hinauf. Ansonsten super Stimmung und ich mache auf jedenfall wieder mit.

Vielen Dank für die erstklassige Organisation und Verpflegung an der Strecke, war mein erster Ultra und es hat richtig Süaß gemacht. Das die Strecke wunderschön ist und das Wetter auch noch gut war kam als Krönung noch dazu. Ich werde wohl nächstes Jahr wieder dabei sein!

Der Start vom Röntgenlauf liegt nur etwa 200m Luftlinie von meinem Haus entfernt und trotzdem bin ich nie mitgelaufen. Dieses Jahr sollte sich jedoch alles ändern. Laufpartner gefunden, angemeldet und Trainingsplan erstellt. 3 Monate, 1 Stunde 59 Minuten und 56 Sekunden später war ich dann im Halbmarathonziel und gönnte mir ein leckeres "Erdinger Alkoholfrei". Unser Ziel war es unter 2 Stunden zu bleiben, was mein Partner auch deutlich schaffte (1:47). Fals sich jemand an diesen jungen Mann erinnert, der etwa 2 km vor dem Ziel wie eine Schildkröte auf dem Rücken lag...das war ich. Zur Erklärung: Krampf im Oberschenkel, Wade und sogar dem dicken Zeh. Ich lag so gut in der Zeit und wäre wahrscheinlich mindestens 7 Minuten unter meinem persönlichen Ziel angekommen. Als ich da so auf dem Waldboden lag, dachte ich alles wäre umsonst gewesen. Wie aus dem Nichts kam ein Bekannter vorbei, der mir den Krampf herausmassierte. Ohne ihn hätte ich das Rennen nicht beenden können. Nochmal einen riesigen Dank dafür. Mit Schmerzen und gelegentlichen Pausen zum dehnen kam ich dann doch noch ins Ziel und zu meiner Überraschung unter 2 Stunden. Was für ein Tag! Es war ein riesen Erlebnis und den Lauf werde ich mit Sicherheit nie vergessen.Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Dann aber hoffentlich ohne Krämpfe.

War zum zweiten mal dabei, und bin immer wieder über die super Organisation und die vielen netten Helfer überrascht. Hier muss man einfach mal ein dickes Lob aussprechen !!!! Habe es auch schon anders erlebt. Vielen Dank an das Röntgen - Team !!!!!

War den ganzen Tag als Helfer bei den Kinder- und Jugendlichen unterwegs ... und, nachdem alles geschafft war, machte sich wieder dieses wunderbare Gefühl zwischen Rausch und Erschöpfung breit. Eltern, Kinder und Jedermannläufer-Innen waren einfach nur nett. Superstimmung. Was braucht man mehr im Leben?

Herzlichen Dank allen Helfern und Passanten an der Strecke. War noch nie vorher in Remscheid, eigentlich schade , denn so viele nette Menschen auf einmal gibt es selten. Mir tut zwar jetzt alles weh, aber der Eindruck bleibt in Remscheid ist jeder ein Sieger auch die nicht wirklich schnellen Läufer, danke.

Hurra der Muskelkater ist vorbei und ich komme dazu Danke zu sagen für eine tolle Organisation bei meinem ersten Ultralauf Besonderen Dank an die Jungs mit dem Kölsch und die Frau mit der Schokolade....ihr habt mir das Leben gerettet ;-) War eine gelungene Veranstalltung mit optimaler Streckenauszeichnung und klassen Verplegungsständen unterwegs! Für den Zielbereich hätte ich mir aber noch gerne ein Bier und eine warme Suppe gewünscht (dafür würde ich auch mehr Startgeld bezahlen) Alles in allem hat es mir aber richtig gut gefallen im bergischen Land Dankeschön vom Schwarzwald!

8.Veranstaltung meine 8.Teilnahme , vom Preis-Leistungsverhältniss(Ultramarathon) unschlagbar , selbst die Wurzeln waren makiert nur Laufen musste man noch selber - echt top freue mich auf die 9. Ausgabe . Einziger Wermuthstropfen ist der Verlust meiner Radjacke (Aufdruck Poenix-Contact auf der Rückseite ) . Von diesen Jacken gibts nur eine Handvoll in Deutschland (und nur eine bei Laufveranstaltungen ) Vieleicht taucht sie ja auch noch wieder auf ..... bis nächstes Jahr Ironcordt

Liebes Orga.-team, wir sind eine Gemeinde von ca. 6000 Einwohner und haben seit einigen Jahren zu Pfingsten ein Sportwochenende. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist am Freitag das Laufen von Bambinis bis 10 km. Seit ich dort helfe weiß ich auch,wieviel Arbeit so eine Veranstaltung für die vielen Ehrenamtlichen mit sich bringt. Darum gilt mein Dank an all den jenigen, die dazu beigetragen haben, daß ich neben vielen anderen bei euch im bergischen so einen schönen Laufftag verbringen konnte. Es stimmte einfach alles, die wundebare Strecke, die freundlichen Helfer an der Strecke, ja auch das Wetter spielte mit, und, und, und. Ich werde euch weiter empehlen und wenn die Götter es gut mit uns meinen, dann sehen wir uns im nächsten Jahr vielleicht wieder. In diesem Sinne mit sportlichen Grüßen Jürgen Lehmann