Die Strecken ab Halbmarathon führen ganz bzw. teilweise über den Röntgenweg, einen abwechslungsreichen Rundweg rund um Remscheid mit vielen reizvollen Ausblicken auf das Bergische Land. Der Weg führt durch kühle, bewaldete Täler, vorbei an Wasserhämmern, die von einer im 19. Jahrhundert einsetzenden Industrialisierung Zeugnis ablegen sowie über sanft geschwungene Hügel, die atemberaubende Ausblicke über die bergischen Höhen erlauben. Der Weg führt vorbei an alten Bergischen Fachwerkhäusern unter der Müngstener Brücke, der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands, hindurch, vorbei am mittelalterlichen Schloss Burg hin zur Eschbachtalsperre, der ältesten Trinkwassertalsperre Deutschlands. Der Höhenunterschied auf der 63Km-Ultrastrecke beträgt insgesamt ca. ± 1300 Höhenmeter.

Das Konzept des Röntgenlauf ermöglicht es Ihnen, noch während des Wettkampfes die endgültige Streckenlänge festzulegen. Sollten Sie sich für den Marathon gemeldet haben und dann doch unterwegs merken, dass Sie eigentlich doch Ihren ersten Ultra laufen könnten, dann laufen Sie im Marathonziel einfach weiter; Sie brauchen nicht Bescheid zu sagen, Ihr Kleidersack wird Ihnen zum Ziel des Ultramarathons nachgebracht. Oder Sie haben sich zum Ultra angemeldet und es verlassen Sie doch die Kräfte, dann können Sie im Marathonziel einfach "aussteigen". Sie erhalten dann im Internet eine Urkunde mit Ihrer Marathonzeit, jedoch ohne Platzierung. Das alles gilt natürlich auch für Varianten mit der Anmeldung zum Halbmarathon. Also bitte keinen Stress - entscheiden Sie sich notfalls noch während des Laufs um. Viel Spaß!

Alle Strecken sind vermessen durch das Vermessungs- und Katasteramt der Stadt Remscheid. Die Streckenlängen sind trotz der naturbelassenen Strecke mit den offiziellen Angaben nahezu identisch!

Vom Start bis km 5 ist jeder Kilometer ausgeschildert (außer 100-km-Lauf). Ab Km 5 ist dann jeweils jeder fünfte Kilometer ausgeschildert (also km 10, km 15 usw.). Jegliche Hilfsmittel (insb. Stöcke) sind auf den Laufstrecken untersagt! - Das gilt natürlich NICHT für die Nordic-Walking-Wettbewerbe.

 

Eine GPX-Datei der Ultra-Strecke kann [hier] heruntergeladen werden. Diese Datei kann z.B. mit dem Programm Google Earth geöffnet werden.